Technische Dienstleistungen für Hausverwaltungen - Gutachten und Co.

Bautechnik und Bauphysik

Dachzustandsberichte
Fassaden- und Fensterbefunde
bauphysikalische Gutachten (Schimmel, Wärmebrücken, Kondensatbildung, Baubiologie)
Kellerfeuchte

Elektrotechnik

E-Check zur Überprüfung der Anlagensicherheit in Wohnhäusern
Elektrotechnische Gutachten zur Umsetzung der Nullungsverordnung
Überprüfung sämtlicher elektrotechnischer und gebäudetechnischer Anlagen im Hause auf Übereinstimmung mit den anzuwendenden Normen.

Installationstechnik

Überprüfung von Heizanlagen
Überprüfung von Gasleitungen
Untersuchung der Trinkwasserqualität und der Wasserleitungen

 

Technischer Investitionsplan (TIP)

 

Wer schreibt der bleibt - sagt jeder Bauleiter. Gleiches gilt für Hausverwalter, Bauherrn, Projektmanager und Gebäudeeigentümer. Schriftlichkeit schafft Verbindlichkeit, Planbarkeit und Vertrauen.

Nach § 20 Abs. 2 WEG hat der Verwalter den Wohnungseigentümern bis spätestens zum Ende der laufenden Abrechnungsperiode eine Vorausschau zur Kenntnis zu bringen.

Neben der Berechnung der Betriebskostenpauschale sind auch die in absehbarer Zeit notwendigen, über die laufende Instandhaltung hinausgehenden Erhaltungsarbeiten und die in Aussicht genommenen Verbesserungsarbeiten aufzulisten und die dafür erforderlichen Beiträge zur Rücklage entsprechend zu bemessen.

Mitarbeiter von Hausverwaltungen gehen bei Hausversammlungen und Eigentümerbesprechungen oft über heiße Kohlen – ohne Rüstzeug, fundierte Unterlagen und Zahlen am Tisch.

Eigentümer erwarten von ihrem Hausverwalter den TIP, einen technischen Investitionsplan für die nächsten fünf Jahre, der die Planbarkeit der vorhandenen und noch einzuzahlenden Mittel ermöglicht. Dazu braucht es eine fundierte Bewertung des bautechnischen Zustandes von Fassade, Dach, Fenstern, Stiegenhaus, Keller und Gebäudetechnik im Haus, mit einer richtigen und aussagekräftigen Kostenschätzung.

Der TIP beinhaltet:

- die in den nächsten fünf Jahren notwendigen, über die laufende Instandhaltung hinausgehenden Erhaltungsarbeiten, mit Priorisierung

- die in absehbarer Zeit sinnvollerweise durchzuführenden Verbesserungsarbeiten für eine eventuelle Beschlussfassung

- die dafür erforderlichen Beiträge zur Rücklage über die nächsten fünf Jahre

Kostensparend lässt sich der TIP idealerweise in einem Zug zusammen mit der Begehung im Rahmen der →ÖNORM B1300 erledigen, ebenso wie die Arbeitsplatzevaluierung für Hausbesorger und Hausbetreuer.

Der TIP von BLUESAVE lässt den Verwalter und seine Mitarbeiter glänzen, schafft Verbindlichkeit, Planbarkeit und Vertrauen.

Der TIP von BLUESAVE ist für alle da, die Verbindlichkeit und Sicherheit lieben.