Belvederegasse - Wien

Ein gründerzeitiger Altbau nahe dem Schloss Belvedere, der sich über 4. Obergeschoße und einem ausgebauten Dachgeschoß erstreckt.

Der Gangboden im Erdgeschoß wies einige Setzungen auf. Durch die Abhebung des Bodenbelags entstanden gefährdende Stolperfallen für die Hausbewohner.

Aufgrund schlechter Zu- und Abluftmöglichkeiten war die Luftfeuchtigkeit im Keller dauerhaft angestiegen.

Im Zuge der Sanierung wurden im Stiegenhaus die Kastenfesnter gegen 2-fach isolierverglasten Kunststofffenster getauscht. Die Wandflächen der Gänge und des Stiegenhauses, Handläufe und Wandhalterungen haben eine neue Beschichtung erhalten. Im Eingangsbereich wurde eine alte Lüftungsöffnung zum Keller wiederhergestellt und die dortige Werksteinplatte mit einer Epoxyharzbeschichtung überzogen.

Die Bodenbeläge des Ganges im Erdgeschoss und im Eingangsbereich wurden abgebrochen und mit einem neuen Terrazzo inklusive Fries im Eingangsbereich versehen, um den altersgerechten Eindruck des Hauses zu erhalten.

Das Eingangs- und Gangportal wurde ebenfalls saniert und eine Halterung zum Abstellen von Fahrrädern im Innenhof montiert.

Fertigstellung: Frühjahr 2012